logo

Die Südost-Ecke Österreichs

Für mich war das alles fliegerisches Neuland, während Martin Kübler fast überall schon mit dem Drachen oder Gleitschirm war. Jedenfalls war es ein lehrreicher Tagesausflug, bei dem wir nicht nur gutes Wetter, exzellente Landschaft und kulinarische Highlights erlebten, sondern auch viele nette Leute trafen. Als wir am Abend nach Besuchen in Pinkafeld, Punitz, Fürstenfeld, Weiz, Graz, Kapfenberg, Lanzen und Timmersdorf wieder in Linz-Ost ankamen, war der Tank noch nahezu halbvoll, obwohl der Motor fast 400 Einheiten abgespult hatte. Insgesamt ein netter Ausflug, der vielleicht demnächst durch neue Varianten (Süd, West, Nordost) ergänzt werden wird!

1000 Windräder auf der Pretulkante beim Stuhleck.

Segelflugwetter in Pinkafeld

Mess-Ultraleicht in Punitz-Güssing, ganz hinten der Grob.

Anflug auf Fürstenfeld (I wül wieda haam …)

Zu Gast bei den netten Juristenmädels von Weiz. (Mädels nicht im Bild)

Anflug auf die 17C von Graz mit „Discontinue Approach“ (weil ein anderer auf 35 reinkam).

Kaffeepause mit Tiramisu in Kapfenberg (in Punitz hats aber besser geschmeckt).

Der Grob bei den Segelfliegern in Lanzen-Turnau.

Letzter Zwischenstop: Timmersdorf.

Auf dem Heimflug grüßt der abendliche Erzberg.

PS: Wenn’s wieder mal passt hätt‘ ich noch drei solcher „Neuland-Touren“ vor:

Österreich Süd (sollte nach Kärnten  über LOKW Wolfsberg, LOKM Mayerhofen, LOKH Friesach, LOKF Feldkirchen, und eventuell LOKR St. Donat – ist eigentlich nur für UL –  führen. Flugdauer ohne Zwischenstops : ca. 2,5  Stunden).
Österreich West (sollte nach Tirol und Vorarlberg über LOIR Reutte, LOIH Hohenems führen. Danach weiter über LSZR Altenrhein, EDNY Friedrichshafen und dann zurück über die Stadt München nach Linz-Ost. Flugdauer ohne Zwischenstops: ca. 4,5 Stunden).
Österreich Nordost (sollte nach Niederösterreich führen über LOAA Ottenschlag, LOAD Völtendorf, LOAR Altlichtenwarth mit Rückflug eventuell über Excalibur Airfield bei Znaim. Flugdauer ohne Zwischenstops: ca. 2,5 Stunden).

Published by

One thought on “Die Südost-Ecke Österreichs”

  1. Es hat mir sehr gut gefallen auf diese Weise den südlichen Teil von Österreich zu sehen. Ich habe in Graz (LOWG) in 1967 den PPL erhalten. I am going to continue in the english language, since I have been living in Canada for 60 odd years!

    On a suitable VFR day, three student pilots and an instructor started out from Graz via low altitude (mostly valley route) to the airport in Salzburg (LOWS) and return VFR the same way only further south as part of the „Gebirgs-einweisung“ I believe he called it. (in a Piper Cherokee)

    After that I had to fly solo from Graz to an airport called Wien-Aspern (it doesn’t exist anymore, i believe) north of Wien-Schwechat on a VFR flight plan! Since everything happened NORDO, I was told to cross the main runway at 2000 feet AGL when all the jet traffic was either on the runway, or down low on the approach! That was pretty exciting I must say.
    On the return leg, I had to make a stop at Kapfenberg, Stmk. (part of the requirements for the 300 mile cross country flight.) I probably will never forget all those lonesome hours in the Cessna 150 with nobody to talk to! Now, I am retired on Gabriola Island,B.C. after 38 years of DeHavilland Beaver flying on floats in British Columbia on the west coast of Canada with a brief summer and winter stint in Ontario before that.
    Many of the airports that you landed at, I had visited either by car or airplanes as well.
    Klaus Horky
    1881 Garland Drive
    Gabriola Island, B. C.
    V0R 1X6
    Canada

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.