logo

Flugberichte

11 Nov 2019

Catching the Wave…

Horst (hinten) und Daniel auf etwas über 6500 m (FL220)

Segelfliegen Anfang November ist immer ein äußerst ambitioniertes Vorhaben. Von Linz aus müssen doch viele Puzzlestücke zusammenpassen. Wie gelang es uns dennoch am 08.11.2019 eine Höhe von über 6500m zu erreichen und dabei eine Strecke von 266km zurückzulegen?

(mehr …)
11 Jul 2019

„Goldregen“ nach Trainingslager in Aigen LOXA

Der diesjährige alpine Streckenfluglehrgang am Militärflugplatz in Aigen im Ennstal wurde mit den besten Ergebnissen in der Geschichte des Flugsportvereines Union Linz absolviert.

Unter  schwierigsten Bedingungen wurden extreme Maßnahmen ergriffen, um der Hitze zu trotzen und diese Ergebnisse zu erzielen.

Während des Lehrgangs wurden fast 600 Stunden in den Segelflugzeugen verbracht, 25.000 km in der Luft zurückgelegt, 147 Starts absolviert, was eine durchschnittliche Flugzeit von über 4 Stunden pro Start ergibt. Vier Flüge von beinahe 800 km im reinen Segelflug sind besonders hervorzuheben.

6 goldene

Leistungsabzeichen 

der FAI (Federation Aeronautique International) mit zusätzlich insgesamt 4 Diamanten für spezielle Leistungen konnten erflogen werden.

 

Nach diesem Trainingslager war/ist der Zwischenstand in der Staatsmeisterschaft:

  • Junioren Platz 1 – Donner Georg
  • Vereinsmeisterschaft – Platz 2, derzeit weiterhin stark auf Platz 3 – FSG Union Linz

In dieser CO2-freien Sportart ist es möglich, mit den Kräften der Natur großartige Trainings- und Wettbewerbsergebnisse zu erzielen. Die gute Wetterlage wurde von der gesamten Mannschaft mit vollem Einsatz genutzt und so konnten wir diese hervorragenden Plätze erringen.

Ein ganz besonderer Dank gebührt dem Initiator und Leiter des jährlichen Streckenfluglehrgangs auf LOXA, Horst SIEGL, der das Team bestens betreut und alle mit viel Einfühlungsvermögen, Geduld, seinem Können und Erfahrungen immer wieder zu Spitzenleistungen führt.

02 Mai 2019

Österreich Süd

Es gibt wesentlich Schlimmeres, als den 1. Mai im Flug über Kärnten zu verbringen. Die neueste Episode aus der Reihe „Sieben auf einen Streich“ führte uns in den Süden Österreichs, wo wir die Flugplätze Feldkirchen, Nötsch, Lienz, Wolfsberg, Friesach und Mayerhofen besuchten. Diesmal war mit Gerald Banko ein waschechter Lavanttaler dabei, der sich in der Geografie des Südens bestens auskennt. (mehr …)

23 Apr 2019

Erste Außenlandung dieses Jahr und wie es dazu kam…

Die Wettervorhersage für die Woche war mittelmäßig bis gut, der beste Tag schien allerdings der Montag zu sein. Also am Sonntag noch einen F-Schlepp organisiert und am Abend ein paar Trainings-Tasks passend zur Wettervorhersage und der Vorgabe, im Gleitwinkelbereich von LOLO zu bleiben, ausgearbeitet. Angesagt waren starke Steigwerte im Mühlviertel mit einer Basis zwischen 1500m und 1800m über Grund. Cumuli waren allerdings nur am südlichen Rand des Mühlviertels vorhergesagt, nördlich davon war mit Blauthermik zu rechnen. Der Wind sollte aus Osten her kommen. (mehr …)

08 Apr 2019

Die Südost-Ecke Österreichs

Für mich war das alles fliegerisches Neuland, während Martin Kübler fast überall schon mit dem Drachen oder Gleitschirm war. Jedenfalls war es ein lehrreicher Tagesausflug, bei dem wir nicht nur gutes Wetter, exzellente Landschaft und kulinarische Highlights erlebten, sondern auch viele nette Leute trafen. Als wir am Abend nach Besuchen in Pinkafeld, Punitz, Fürstenfeld, Weiz, Graz, Kapfenberg, Lanzen und Timmersdorf wieder in Linz-Ost ankamen, war der Tank noch nahezu halbvoll, obwohl der Motor fast 400 Einheiten abgespult hatte. Insgesamt ein netter Ausflug, der vielleicht demnächst durch neue Varianten (Süd, West, Nordost) ergänzt werden wird!

1000 Windräder auf der Pretulkante beim Stuhleck.

(mehr …)

11 Dez 2018
15 Okt 2018

MiM-Horizonterweiterung mit Wetterglück

Im Herbst ist der Grob als Schleppmaschine nicht mehr so stark im Einsatz, deshalb kann man um diese Jahreszeit ruhig mal ein paar Tage unterwegs sein. Mitte Oktober braucht man allerdings schon etwas Wetterglück. Noch vor ein paar Tagen hatte es so ausgesehen, als müsste man – statt wie geplant nach Italien – eher an die Nordsee fliegen, weil von Westen her eine Front angesagt war. Einen Tag vor dem Abflug hat sich dann aber abgezeichnet, dass sich das Tief über dem Mittelmeer auflöst und ein Flug dorthin möglich sein würde. Den freien Platz im Grob hat sich Georg Donner schon vor zwei Wochen reserviert, was auch die Möglichkeit bot, die MiM-Schulung nahezu in einem Rutsch zu erledigen und dabei auch gleich Flugpraxis im Ausland zu sammeln. Also sollte es Freitag vormittag losgehen! Geplant war Mauterndorf, Rieti, Roma Urbe, Elba und zurück in drei Tagen. Wegen des super Wetters konnten wir zusätzlich auch Korsika und auf dem Rückflug sogar das Matterhorn „mitnehmen“! (Die Links zu den Logfiles gibts ganz unten!)

Letzte Checks vor dem Abflug

(mehr …)

30 Nov 2017

Fast schon Winter …

… aber unsere Motorsegler haben ja eine hervorragende Heizung! Auch wenn die Tage kurz sind, kann man die Gunst der Stunde nutzen und sensationelle Ausblicke genießen! So wie am 29. November 2017, als der kalte aber trockene Nordwind für super Sichten bei null Nebelgefahr sorgte und so zu einem kleinen Ausflug in das angezuckerte Gebirge verlockte. Nach dem Check der Maulwurfshügel ging’s für rund 90 Minuten rund um das Tote Gebirge. Trotz des späten Starts um 14:45 Uhr Lokalzeit war der Grob 30 Minuten vor ECET wieder in LOLO gelandet!

Traunstein – über dem   Traunsee gibts durch die Feuchtigkeit dort einige flache Wölkchen

(mehr …)

08 Sep 2014

Tolle Flüge für tolle junge Menschen!

Zum Dank für ihre Mithilfe am Ball der Technikerredoute 2014 wurden die Schüler der HTL1 Bau und Design Linz zum Segelfliegen eingeladen.

Danke für dieses tolle Video!